Wissenswertes


Objektbewertung

Die realistische Bewertung Ihrer Immobilie ist von grundlegender Bedeutung für den erfolgreichen Verkauf. Der Wert Ihrer Immobilie ist von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig, die sich in die sogenannten hard facts (harte Faktoren) und soft facts (weiche Faktoren) unterteilen lassen. Hard facts lassen sich objektiv und mittels moderner EDV-Lösungen ermitteln. Dabei werden alle relevanten Daten zusammengeführt, so dass sich ein objektiv nachvollziehbarer Verkaufspreis ergibt. Hier finden vor allem der Boden- und der Sachwert Berücksichtigung.

 

Entscheidend justiert wird dieser Basispreis allerdings von den soft facts, also von den individuellen Charakteristika, die nur Ihre Immobilie aufweist. Dazu zählt z.B. die regionale Beliebtheit der Lage, die Kenntnis neu geplanter Bauprojekte in unmittelbarer Nähe und Ähnliches.

 

Man darf die immense Bedeutung, mit einem realistischen Preis in Verhandlungen zu gehen, nicht unterschätzen. Ist dieser zu hoch gewählt, springen mögliche Interessenten im Vorfeld ab. Ist er zu niedrig, verschenken Sie bares Geld. Nachträgliche Korrekturen am Preis hingegen erzeugen immer Unsicherheit und Mißtrauen bei den Käufern.


Makleralleinauftrag

Mit dem Makleralleinauftrag verpflichten Sie den Makler für die Vertragslaufzeit zu intensiven Bemühungen, um den gewünschten Kauf oder Verkauf zu einem guten Abschluss zu bringen. Zu den Aktivitäten des Maklers zählt etwa, dass er auf eigene Kosten angemessene Werbemaßnahmen durchführt. Im Gegenzug verzichtet der Auftraggeber darauf, andere Makler oder Dritte einzuschalten. Der Makler stellt bei einem Alleinauftrag sein ganzes Fachwissen, seine Verbindungen und seine Marktkenntnisse sowie seine Kenntnis über die kompletten Verkaufsabwicklung eines Immobiliengeschäfts in den Dienst seines Kunden.

 

Anders gestaltet sich die Situation beim allgemeinen Auftrag. Dieser verpflichtet einen Makler zu keinen besonderen Aktivitäten, um den Auftrag voranzutreiben. Er könne einfach abwarten, ob sich zufällig ein geeigneter Interessent meldet. Werden, wie es bei Allgemeinaufträgen immer noch geschieht, verschiedene Makler parallel beauftragt, riskiere der mögliche Käufer, am Ende mehrmals die volle Provision bezahlen zu müssen. Zudem bestehe die Gefahr, dass eine von mehreren Seiten angebotene Immobilie "kaputt inseriert" wird. So sei immer wieder festzustellen, dass die gleiche Immobilie im Anzeigenteil der gleichen Zeitung bew. Immobilienportalen mehrfach inseriert werde – teilweise sogar mit unterschiedlichen Preisen. Dies lasse weder das Objekt selbst noch die Verkaufsabsicht des Eigentümers als besonders vertrauenswürdig erscheinen.
 Nur bei einem Alleinauftrag steht einem Kunden die volle Maklerleistung zu!